Jeanie Johnston
von Celtic bis Americana
FR 4. September 2020
20.30 Uhr, Gleis 5, Malters, Eintritt CHF 20.00/25.00


Jeanie Johnston, so hiess der Kahn, der während der grossen Hungersnot Tausende von Irinnen und Iren sicher nach Amerika schaukelte. Im Gepäck hatten sie das Heimweh nach der alten und die Neugier auf die neue Heimat. 

Genau diese Mischung packen Jeanie Johnston in ihre Songs und spicken sie mit schauerlichen, komischen und düsteren Geschichten. Mit Gitarre, Banjo, Violine, Gitarre, Kontrabass, Flöte und der wunderbaren Stimme von Kathrin Künzi entsteht eine Musik voller Sehnsucht und Fernweh, genährt von jenen abenteuerlichen und auch tragischen Stories, die ans Herz gehen. Die Sängerin und die drei Instrumentalisten sind musikalisch mit vielen Wassern gewaschen. Gut ausgebildet und in verschiedensten Bands aktiv, fliessen hier Können, Spielfreude und Herzblut der Musikerin und der Musiker zusammen, sei es in den Eigenkompositionen oder in Traditionals, die sie sich musikalisch auf den Leib schneidern. 

Kathrin Künzi: Voc/Flute/Banjo

Othmar Brügger: Guitars/Voc
Vincent Millioud: Violin
Claudio Strebel: Bass

 

 

www.jeaniejohnston.ch