FRANZ MEIER / Der wahre Lebenslauf eines Verdingbuben
szenische Lesung
FR 19. Oktober 2018
20.30 Uhr, Gleis 5, Malters, Eintritt CHF 20.00/25.00

leider vorbei

Franz Meier hat seine beeindruckende Autobiographie „Der wahre Lebenslauf eines Verding-Buben“ erst im hohem Alter (mit 83) aufgeschrieben und selber verlegt. Ein heftiger innerer Monolog – vermutlich um sich von den ihn bedrängenden Erinnerungen seiner traurigen Jugendzeit zu befreien. Ein sowohl biographisch spannendes wie auch sozial und politisch brisantes Werk. Umgesetzt als szenische Lesung, welche die Verdingproblematik ganz aus dem persönlichen Erlebnis entwickelt und die je besonderen Ebenen der Beteiligten (Wort/Spiel/Musik/Bild) künstlerisch zusammenführt.

 

 

Louis Naef:             Dramaturgie / Regie

Otto Huber:            Lesung / Spiel

Hans Hassler:         Musik / Akkordeon

Monika Müller:       Bild / Projektion

Barbara Jäggi:         szenische Objekte

Mariana Coviella:   künstlerische Begleitung